14
Dez
Off

Heimsieg zum Jahresabschluss

Im letzten Spiel im Kalenderjahr 2019 hatten die Mannschaft um Daniel Aubelj die Sportfreunde von GHGW Sandhausen zu Gast in der Classic Arena. Die Gäste reisten mit breitem Rückgrat in die Eppelheimer Kegelarena um die Punkte mit gen Hardtwald zu nehmen.

Die Ergebnisse in den letzten Jahren waren 5786 (18/19) ; 5685 (17/18) ; 5942 (16/17) ; 5787 (15/16) ; 5941 (14/15) ; 5943 (13/14) und damit war es für die Gäste schon eine Herausforderung an den derzeitigen Heimschnitt der Vollkugel von 6166,4 zu spielen. Doch wie es schon in der Rhein-Neckar-Zeitung stand kam die Mannschaft um Tobias Woll mit dem vollen Orchester nach Eppelheim und hatte auch einen passenden Notenzettel im Koffer.

Gleich zu Beginn starteten Stephan Petrowitsch, Tobias Woll und Damir Dundic sensationell in die Vollen und machten dem Eppelheimer Trio Tobias Lacher, Daniel Aubelj und Jürgen Cartharius ordentlich Beine. Nach dem ersten Durchgang war es mal wieder ein Rückstand für die Vollkugel von 23 Kegel. Stefan Petrowitsch und Tobias Woll leisteten sich in ihrem Spiel fast keine schwächen und mussten lediglich eine „schwächere“ Bahn von 246/247 auf der Anzeige stehen lassen. Letztlich waren die Beiden mit 1036 und 1030 Kegeln erfolgreich von der Anlage gegangen. Damir Dundic konnte sein Spiel in die Vollen (672) im Räumen nicht ganz halten und musste sich demnach mit 989 Kegeln begnügen. Auf Eppelheimer Seite agierten Tobias Lacher und Daniel Aubelj konstant auf den Bahnen während es bei Daniel zwischen Ergebnissen von 250 bis 257 blieb hatte Tobias Lacher zwischen 252 und 264 auf der Anzeigetafel stehen. Jürgen startete verhalten und steigerte sich gegen Ende auf ordentliche 1032 Kegel und so machte das Trio aus 23 Minus auf der ersten Bahn 26 Plus für das Schlusstrio.

Gunther Dittkuhn, Marlo Bühler und Jan Jacobsen stellten sich der Aufgabe die 26 Kegel auf Biegen und Brechen zu verteidigen, denn mit Jens Weinmann, Christian Brunner und Marvin Schmitt kamen Anspruchsvolle Gegenspieler mit auf die Anlage. In einer spannenden Partie zwischen Marlo Bühler und Christian Brunner wogen die Vorteile mal auf der einen und mal auf der anderen Seite. Mit 1048 zu 1039 trennten die beiden am Ende lediglich eine „9“ zugunsten des Eppelheimer Marlo Bühler. Auch Gunther Dittkuhn konnte sich gegen Marvin Schmitt weitere Kegel schnappen und mit 994 zu 964 erfolgreich von der Bahn gehen. Während Jens Weinmann angeschlagen durch die Partie ging und bei seinen 959 Kegel unter Wert von der Anlage ging musste sich auch Jan Jacobsen erneut zu Hause mit fahrigem Spiel über die Distanz retten. 

Zum Schluss stand für die Mannschaft von Trainer Matthias Ebert ein deutlicher Erfolg von 131 Kegel gegenüber der Mannschaft vom Hardtwald. Dennoch waren die Gäste noch nie so gut wie Heuer mit 6017 Kegel spielte die Mannschaft erstmals einen 1000er Schnitt in der Classic Arena während die Heimmannschaft mit 6048 leicht unter dem Schnitt der Saison geblieben ist.

Nach nun knapp einem Monat Ruhe (nächstes Spiel am 14. Januar 2020 in Mühlhausen) geht es zunächst in die Vorweihnachtszeit und dann entspannt in den Jahresendspurt. Wir wünschen schon mal an dieser Stelle allen Leser einen besinnliche Zeit.

VKC Eppelheim – 6148
Tobias Lacher – 1032
Daniel Aubelj – 1017
Jürgen Cartharius – 1032
Gunther Dittkuhn – 994
Marlo Bühler – 1048
Jan Jacobsen – 1025

GH/GW Sandhausen – 6017
Stefan Petrowitsch – 1036
Tobias Woll – 1030
Damir Dundic – 989
Marvin Schmitt – 964
Christian Brunner – 1039
Jens Weinmann – 959