18
Jan
Off

Heimsieg gegen Plankstadt

In der Zeitung legte Tobias Lacher schon mächtig Feuer vor der Partie gegen Frei Holz Plankstadt, dass das Starttrio um Kapitän Gunther Dittkuhn auf der ersten Bahn schon die Partie derart entscheidet konnte keiner ahnen. Ein letztlich deutlicher Erfolg von 6238 zu 5814 Knüppeln war der verdiente Lohn der Eppelheimer mühen. Plankstadt erzielte das zweit Niedrigste Ergebnis aller Gastmannschaft bis dahin in der Classic Arena, während die Eppelheimer ihrerseits 64 Knüppel unter der Saisonbestleistung blieben.

Die Startbahnen von 301, 260 und 251 Kegeln gegenüber deren von 232,209 und 239 führten nach nur 150 Wurf schon zu einem Plus von 132 Knüppeln. Daniel Aubelj konnte sein Ergebnis auf den Tagesbestwert von 1067 Kegeln schrauben und ließ der 301er Startbahn noch Bahnen von 241, 257 und 268 folgen. Jörg Schneider blieb mit 923 Kegeln unter seinen Möglichkeiten und gab satte 144 Kegel ab. Gunther Dittkuhn erzielte endlich ein super Ergebnis in der laufenden Spielrunden mit 1059 blieb er knapp hinter Daniel Aubelj und machte gegenüber Andreas Tippl (960) weitere 99 Kegel gut. Der dritte im Bunde erreichte knapp die 1000er Marke und steuerte gegen Benjamin Waldherr (927) weitere 80 Kegel für das Habenkonto der Vollkugel bei.

Im Schluss startete Jan Jacobsen erstklassig mit 270 Kegeln und ließ dann kontinuierlich nach, bei mangelhaften Spiel im Räumen und schwächelnden Konzentration war für den Dienstältesten Eppelheimer bei 1006 das Zählwerk zu Ende und verdienter Maßen auch die „Wutz“ sein Kennzeichen für den Tag. Gegen Rainer Nord setzte er sich letztlich mit 32 Kegel durch (974) Zwischen Marlo Bühler und Daniel Zirnstein entwickelte sich ein Kopf an Kopf rennen um den Erfolg im Duell untereinander. Sechs Keile sicherten Marlo Bühler den Erfolg über seinen Gegenspieler mit 1053 zu 1047. Tobias Lacher ließ seinen Sprüchen auch Taten folgen und legte 1046 Knüppel auf die Anlage, dem konnte das Paar Petri/Koch mit seinen 983 Kegeln nicht folgen.

Nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel und so geht es für den Tross um Matthias Ebert kommenden Freitag nach Hainhausen zu einer weiteren Bewährungsprobe auf fremden Bahnen, hier sind die Eppelheimer in der laufenden Spielzeit leider nicht so Sattelfest.

VKC Eppelheim – 6238
Gunther Dittkuhn – 1059
Daniel Aubelj – 1067
Jürgen Cartharius – 1007
Tobias Lacher – 1046
Marlo Bühler – 1053
Jan Jacobsen – 1006

Frei Holz Plankstadt – 5814
Andreas Tippl – 960
Jörg Schneider – 923
Benjamin Waldherr – 927
Jens Petri – 215
Dennis Koch – 768
Daniel Zirnstein – 1047
Rainer Nord – 974

#allesfürdenvkc #vkcVSfhp