26
Okt
Off

Eppelheim siegt im Klassiker

Es war die mit Spannung erwartete Partie am gestrigen Freitag in der Classic Arena Eppelheim als der amtierende Meister Vollkugelclub Eppelheim mit Rot Weiß Sandhausen den amtierenden Pokalsieger und Tabellenzweiten der Liga auf der heimischen Anlagen empfang. Angereist mit dem besten Auswärtsschnitt der Liga starteten die Gäste die „Mission Auswärtssieg in Eppelheim“.

Die Paarungen im ersten Block waren benannt und auf den Bahnen spielten Lars Ebert neben Simon Haas, Daniel Aubelj neben Christian Cunow und Jürgen Cartharius neben Sören Busse im Schlussblock dann Tobias Lacher neben Tim Stadel, Marlo Bühler neben Pascal Stohner und Jan Jacobsen neben Rente Zesewitz.

Christian Cunow erwischte abermals einen Sahnetag in der Classic Arena und zauberte enorme Zahlen an die Anzeige der Bahn. Mit 285, 271, 273 und 172 in die Volle fehlten „nur“ noch 99 Kegel im Räumen auf der letzten Bahn zum 1100er. Dieser sollte dem Sandhäuser aber verwehrt bleiben, wie er selbst sagte wurde er immer kürzer im Abspiel und auch zu schnell im Anlauf. Doch seine 1078 Kegel waren dennoch aller Ehrenwert. Dies musste auch Daniel Aubelj anerkennen, denn der Gastgeber hatte mir 58 Kegel das Nachsehen und war mit seinem Spiel einmalmehr nicht zufrieden. Dachten die Verantwortlichen noch, dass die Partie in Aschaffenburg den Knoten platzen lies wurden sie durch die Startbahn von 235 eines besseren belehrt. Letztlich schaffte der Eppelheimer noch gute 1020 Kegel.

Lars Ebert’s auf und ab ging auch in diesem Spiel weiter mit 263 auf der ersten Bahn, folgten deren 234 auf der Nächsten. Die dritte mit 253 wurde ergänzt von 231. Letztlich langten die 981 Kegel noch zu einem Vorsprung von zwölf Knüppel auf Simon Haas (969 Kegel). Für Simon Haas ging es durch drei durchwachsene Bahnen auf denen er sich stets minimal steigerte ehe er sein Spiel fand und mit 275 Kegel auf der Schlussbahn noch ein ansprechendes Ergebnis auf die Anzeige brachte. 

Jürgen startet mit 519 Kegeln und schaffte es am Ende knapp nicht über die 1000er Grenze. Mit seinen 996 Kegel konnte er Sören Busse 947 Kegel um 49 Knüppel distanzieren. Dabei hatten beide Protagonisten mit den Schlussbahnen zu kämpfen, denn Jürgen spielte 236 und 241 auf Bahn 5 & 6 während Sören Busse auf den beiden Bahnen zu 223 und 224 Kegel kam.

Drei Kegel mehr für den VKC waren das Resultat von 600 Wurf auf beiden Seiten und versprachen Spannung im Schlussabschnitt. Doch diese war nach der Startbahn von Marlo Bühler (281), Jan Jacobsen (260) und Tobias Lacher (250) wieder raus. Denn die Sandhäuser konnten mit 228 (Tim Stadel), 248 (Pascal Stohner) und 230 (René Zesewitz) nicht folgen und mussten hier weitere 90 Kegel Rückstand verschmerzen. Neben diesen Schmerzen zwickte es auch bei René Zesewitz und die Vermutung, die die Leser der Rhein-Neckar Zeitung schon haben konnten, bewahrheitete sich. Zitat: RNZ vom 25. Oktober [..]René Zesewitz und tim Stapel haben zudem immer wieder mit Blessuren zu kämpfen.[..] Im Verlauf der zweiten Bahn waren die Sandhäuser zum Handeln gezwungen und Mike Heckmann ersetzte René Zesewitz für den Rest der Partie. Auf die 304 Kegel brachte er noch weitere 669 Kegel drauf und gemeinsam erzielte die Paarung 973 Kegel. Neben der Paarung spielte Jan Jacobsen, der ganz knapp zum leicht verzögerten Spielbeginn von einer Geschäftsreise in Eppelheim ankam, konzentrierter als sonst und zeigte seine Verbesserungen aus der Vorwoche mit 1056 Kegel bestätigt.

Mann des Tages war diesmal Marlo Bühler, denn er ließ Pascal Stohner (1014 Kegel) nicht den Hauch einer Chance und avancierte mit 1082 zum Tagesbesten des Spielabends in Eppelheim. Auch Tobias Lacher erreichte die 1000er Grenze und konnte gegen Tim Stadel 75 Kegel zum deutlichen Heimsieg beisteuern. 

Für die Eppelheimer folgen nun zwei Spielfreie Wochenenden bevor es erneut an einem Freitag in der Classic Arena zur Kugel geht.

VKC Eppelheim – 6156
Lars Ebert – 981
Daniel Aubelj – 1020
Jürgen Cartharius – 996
Tobias Lacher – 1021
Marlo Bühler – 1082
Jan Jacobsen – 1056

RW Sandhausen – 5927
Simon Haas – 969
Christian Cunow – 1078
Sören Busse – 947
Tim Stadel – 946
Pascal Stohner – 1014
René Zesewitz – 304
Mike Heckmann – 669

#allesfürdenvkc #vkcVSrws #kischdebühler