13
Okt
Off

1083 von Tobias Lacher für VKC zum Sieg

Unverändert schickten die Sportwarte die Mannschaft um Marlo Bühler ins Rennen um zwei weitere Punkte am gestrigen Samstag. Der Gegner ein Aufsteiger und dennoch war die Mannschaft um Patrick Nikisch Thomas, Olson und Johannes Dill in den räumen der Classic Arena nicht unterschätzt worden.

Nach dem letzten Heimspiel machten sich die Eppelheimer natürlich Hoffnung, dass es ebenso weiter ging. Doch bei Lars Ebert lief bei Bahnen von 234 und 227 gar nichts zusammen hinzu kam eine Verletzung, welche erneut aufbrach, und so musste Daniel Aubelj nach seinem spiel in der zweiten Mannschaft erneut zur Kugel greifen. 509 Kegel brachte er noch auf die Anzeige zum Paarergebnis von 970. Patrik Nikisch ließ sich davon nicht beirren und sorgte für eine Differenz von 37 Kegel durch seine 1007 Kegel.Thorsten Thiede spielte solide Ergebnisse um 235 Kegel im Schnitt und konnte Jürgen Cartharius, der einen vollkommen verkorksten Tag zu Ende bringen musste, auf den Fersten bleiben. Jürgen schaffte es nicht in seinen Rhythmus zu kommen und durfte mit den 967 bei drei Fehlern sichtlich zufrieden sein. Letzter im Bunde war der 16jährige Adrian Rupp und schon wieder können Sich die Eppelheimer nur an seiner Spielweise erfreuen. Ruhig kontrolliert und immer mehr als bemüht den Anweisung oder Hilfestellungen der Betreuer folge zu leisten kam er mit 1004 Kegel ins Ziel und schaffte es sogar noch Erik Schielicke (996 Kegel) acht dieser abzunehmen.

Dennoch waren die Eppelheimer, ohne es genauer geprüft zu haben, erstmals seit ganz langer Zeit zur Halbzeit in Rückstand vor eigenem Publikum. Die Duelle im Schlussabschnitt mit Tobias Lacher und Thomas Olson; Marlo Bühler und Johannes Dill sowie Jan Jacobsen und Sascha Eifler versprechen nun spannenden Kegelsport. Marlo Bühler startete furios auf Bahn 7 (276 Kegel) musste dann wieder auf Bahn 8 kämpfen erlangte aber diesmal gute 254 Kegel und wechselte mit 530 Kegel ganz ganz knapp vor Johannes Dill 529 Kegel. Auch Tobias Lacher führte nach zwei Bahnen 516 Kegel zu 509 Kegel gegen Thomas Olson. In der Paarung Jan Jacobsen und Sascha Eifel lief für den Gast auf der ersten Bahn nichts zusammen und nach 210 Kegel wurde er durch Torsten Mahl ersetzt. Zur Halbzeit des Schlussabschnitt hatte die Paarung 440 Kegel zu 490 Kegel von Jan Jacobsen. Tobias Lacher legte mit 557 Kegel nochmal einen drauf. So erzielte er mit 1083 zu 1022 Kegel einen ordentlichen Vorsprung für die Vollkugel. Marlo Bühler reichten zwei konstante Schlussbahnen von jeweils 257 Kegel zu 1044 Kegel für weiter Holz auf dem Konto der Vollkugel, da sich Johannes Dill auf der dritten Bahn verletzte musste er gegen Andreas Mahl ausgetauscht werden und die Paarung am Ende 1018 Kegel erreichte. Jan Jacobsen schaffte nach schwachem Start letztlich 1027 Kegel zu 870 Kegel aus der Paarung Torsten Mahl und Sascha Eifler.

6095 zu 5857 lautete das offizielle Endergebnis und damit fahren die Eppelheimer am kommenden Freitag zur großen Hürde nach Aschaffenburg mit einer vollkommen offenen Aufstellung. Unseren Rekonvaleszenten, sowohl vom Gast als auch bei uns, wünschen wir gute Besserung tolle Pflege und eine schnelle Rückkehr auf die Bahn.

VKC 1957 Eppelheim – 6095
Lars Ebert – 461
Daniel Aubelj – 509
Jürgen Cartharius – 967
Adrian Rupp – 1004
Tobias Lacher – 1083
Marlo Bühler – 1044
Jan Jacobsen – 1027

KC BG Nussloch – 5857
Patrick Nikisch – 1007
Thorsten Thiede – 944
Erik Schielicke – 996
Thomas Olson – 1022
Johannes Dill – 739
Andreas Mahl – 279
Sascha Eifler – 210
Thorsten Mahl – 660

#allesfürdenvkc #vkceppelheimVSbgnussloch