26
Aug
Off

Vorbereitung 2019

Der September steht vor der Tür und damit auch die neue Sportrunde für den Vollkugelclub in der DCU Bundesliga und der Verbandsliga Männer. Mit dem Trainingsbeginn Ende Juli hat sich die Mannschaft um Trainer Matthias Ebert auf diese intensiv vorbereitet. In vielen Trainingseinheiten lag der Schwerpunkt auf der „Konzentration“. Neben den Trainingsteilen gab es natürlich auch eine Anzahl an Freundschaftsspielen, welche die Mannen bewältigen mussten, dabei gab es schon einige Lichtblicke zu erleben. Im August stehen noch Tests gegen Liedlosheim am Mittwoch in der Classic Arena auf dem Programm ebenso wie der Supercup in Ettlingen gegen RW Sandhausen und das Turnier als Außenseiter in Halbergmoos.

Die Vorbereitungssaison hatte, bis heute, einige Stationen auf dem Programm, so spielte der VKC in Ubstadt beim Kleebühl-Pokalturnier mit. Dort konnte die Mannschaft 2764 Leistungspunkte erzielen mit den einzelnen Startern: Hendrik Erni 457 Leistungspunkte, Adrian Rupp 473 Leistungspunkte, Sebastian Rupp 423 Leistungspunkte, Robin Loy 452 Leistungspunkte, Leonard Erni 462 Leistungspunkte und ein starker Martin Wolfring 497 Leistungspunkte. Weiter ging es am 3. August in der Classic Arena Eppelheim gegen CKC Morenden Bayreuth. Hier hatten die Gäste in Michael Prill 976 Leistungspunkte, Stefan Kullmann 951 Leistungspunkte und Steffen Hönniger 931 Leistungspunkte ihre besten Akteure. Mit 5909 zu 5569 Leistungspunkten konnten die Vollkugel das Spiel klar für sich entscheiden. Für die Vollkugel war Jan Jacobsen 1038 Leistungspunkte, Daniel Aubelj 1031 Leistungspunkte und Jürgen Cartharius 1015 Leistungspunkte ganz vorne dabei. Einen bemerkenswerten Einstand ins 200 Wurf spiel gab Hendrik Erni mit 966 Leistungspunkten ab. Robin Loy 935 Leistungspunkte und Adrian Rupp 924 Leistungspunkte rundeten das Mannschaftsergebnis ab. Am Sonntag stand ein 120 Wurf Spiel gegen die Damen des DSKC auf dem Programm.

Schon die Woche drauf standen erneut die Spieler in der Classic Arena auf der Bahn, diesmal ging es gegen die TSG Haßloch, die mit Gerhard Bernatz 974 Leistungspunkte ihren besten Akteur stellte. Mit Abstand folgten Ihm Harald Stoner 912 Leistungspunkte und Marcus Diecker 908 Leistungspunkte. Für die Vollkugel erzielten Christopher Hafen 890 Leistungspunkte, Andreas Wüst 897 Leistungspunkte und Lars Ebert 968 Leistungspunkte. Glänzend aufgelegt war Daniel Aubelj mit einem Tagesbestwert von 1056 Leistungspunkten, während Adrian Rupp sich nach dem DCU Sommercamp in einen Rausch spielte und letztlich 1029 Leistungspunkte erzielte. Abgerundet wurde der 5868 zu 5326 Erfolg durch die 1028 Leistungspunkte von Jan Jacobsen. Bereits einen Tag später gingen Tobias Lacher, Jan Jacobsen, Daniel Aubelj und Jürgen Cartharius in Thaleischweiler auf die Bahn und beendeten das Turnier als erster mit 3762 Leistungspunkten.

Es folgte in Hemsbach, am Freitag den 16. August, ein 5998 zu 5912 Auswärtssieg. Hier zeigte sich, dass die Eppelheimer schon noch etwas zu machen haben. Besonders Jan Jacobsen 957 Leistungspunkte, Lars Ebert 959 Leistungspunkte und Gunther Dittkuhn 965 Leistungspunkte zeigten enormes Verbesserungspotenzial. Lediglich Marlo Bühler 1024 Leistungspunkte, Jürgen Cartharius 1051 Leistungspunkte und der frischgebackene Papa Tobias Lacher 1042 Leistungspunkte zeigten was auf der Bahn möglich ist. Beim Gastgeber war es eine kompakte Mannschaftsleistung aus der Mario Mahler 1033 Leistungspunkte hervorstach.

Weiter ging es für die Vollkugel als Gast beim Deutschen Meister der Frauen, da hingen die Kirchen besonders hoch, denn das Team um Marlo Bühler 539 Leistungspunkte musste sich mit 2953 zu 3043 geschlagen geben. Für die Eppelheimer spielten weiter Andreas Wüst 454 Leistungspunkte, Sebastian Rupp 491 Leistungspunkte, Jürgen Cartharius 493 Leistungspunkte, Adrian Rupp 465 Leistungspunkte und Leonard Erni 511 Leistungspunkte. Bei Plankstadt viel besonders Stephanie Blach aus der „Rolle“ mit gewohnt sicherem Spiel kam Sie auf 552 Leistungspunkte.

Letztlich trat der VKC am letzten Sonntag im August bei KSC Einigkeit Heigenbrücken an die Kugel und auf den wirklich perfekt präparierten Bahnen war viel drin. Die Eppelheimer um Tobias Lacher konnten die Partie mit 6124 zu 5799 Leistungspunkten für sich entscheiden. Es erzielten Jürgen Cartharius 1064 Leistungspunkte, Adrian Rupp 994 Leistungspunkte, Marlo Bühler 1056 Leistungspunkte, Tobias Lacher 1001 Leistungspunkte, Jan Jacobsen 997 Leistungspunkte, Lars Ebert 509 Leistungspunkte und Leonard Erni 503 Leistungspunkte. Beim Gastgeber war Dieter Hasenstab mit 1057 Leistungspunkten erfolgreichster Akteur gefolgt von Kai Ansmann 1022 Leistungspunkten.

Nach dem heutigen Training geht es ins Finale der Vorbereitung mehr davon dann in der kommenden Woche.