15
Okt

Spieltag 06 – VKC Eppelheim @ SG Mühlhausen 

Mit einer guten Aufstellung und ordentlichem Pflichtbewusstsein wollte der VKC die Aufgabe beim Aufsteiger angehen und weitere Punkte aufs Konto buchen. Dabei lag der Fokus besonders auf den beiden formstarken Spielern in den eigenen Reihen.

Daniel Aubelj und Lars Ebert eröffneten die Partie für die Gäste und hatten gleich zu Beginn einen kleinen Schiffbruch zu verzeichnen, während Daniel Aubelj danach wie entfesselt spielte und den Tageshöchstwert von 1018 auf die Anzeige zauberte musste Lars noch eine Bahn ausharren ehe er sich auf gute 965 Holz rettete. Benjamin Keil und Steven Hartung hielten mit 911 bzw. 924 Holz dagegen. Damit war die Messe auch schon so gut wie gelesen und Entspannung machte sich im Lager der Vollkugel breit.

Doch Jürgen erwischte nicht nur einen rabenschwarzen Tag, nein vermutlich gar den schwärzesten seiner Bundesligalaufbahn, denn mit 849 Holz gab er exakt 101 Holz an Tobias Preuß (950) ab. Im gleichen Durchgang sicherte ein starker Gunther Dittkuhn aber im Gegenzug mit 964 zu 883 gegen Thomas Machts einige Holz für den Gast.

Sichtlich mit dem eigenen Spiel im Zwist und im Kampf mit Konzentration und Körperspannung agierte erneut Jan Jacobsen, schaffte letztlich zwar akzeptable 952 Holz, machte aber erneut keine gute Figur auf der Bahn. Neben Jacobsen schafften Gabriel Müller und Sebastian Groß gemeinsam 866 Holz. Marlo Bühler biss mit Kniebeschwerden auf die Zähne und musste sich dem starken André Teichmöller mit 977 zu 990 leicht geschlagen geben.

5524 zu 5725 endet die Partie zugunsten der Gäste