13
Nov

Nachbericht 8. Spieltag VKC vs. Kuhardt

Aufsteiger gegen Meisterschaftsfavorit lautete die Ausgangsposition vor dem Spieltag. Für Jürgen Cartharius und Tobias Lacher war es eher ein Spiel gegen die „erste Liebe“ und die vergeht bekanntlich nie. Umso überraschender, dass es ausgerechnet in dieser Partie bei unserem Jürgen endlich für den ersten 1100er reichte. Nach vier Bahnen stand die ersehnte Zahl auf der Anzeigetafel und ergab sich aus 684 Holz in die Volle und 419 Holz im Abräumen. Tobias Lacher ging da im Schlusstrio schon ein wenig vorsichtiger an die Sache, ob er es wollte stellen wir mal dahin, dennoch erreichte auch er mit 998 Holz eine ordentliche Zahl.

Dominik Mendel 964 Holz konnte sein Duell gegen Lars Ebert nicht gewinnden, denn der junge Eppelheimer behielt mit 979 Holz knapp die Vorteile auf seiner Seite. Daniel Aubelj wusste mit 1028 Holz zu gefallen und hatte mit Mark Nickel (948 Holz) keinerlei Mühe. Auch für Mario Schwinge wurde es keine leichte Aufgabe, denn seine 941 Holz reichten nicht gegen Jürgen’s Fabelzahl von 1103 Holz. Nach der Halbzeit war der VKC Eppelheim schon durch und die Spannung musste im Schluss irgendwie hochgehalten werden.

Philipp Braun gewann sein Duell gegen Tobias Lacher mit 1022 zu 998 Holz deutlich und war somit der einzige Kuhardter, der sein Duell gewinnen konnte. Marlo Bühler hatte so seine Probleme im Spiel, schaffte es noch mit 1005 Holz über die Hürden und schlug Patrick Jochem (992 Holz) knapp. Auch Jan Jacobsen war nicht komplett auf der Bahn, was die miserable Leistung von 633 Holz in die Vollen verdeutlichten. Mit seinen 1033 Holz konnte auch er das Duell gegen Markus Wingerter 1003 für sich entscheiden.

Letztlich ging Eppelheim mit 6146 zu 5870 als Sieger von der Bahn