26
Nov

Nachbericht 10. Spieltag VKC vs. Olympia

Bevor es am gestrigen Freitag zum Spiel zwischen dem VKC und Olympia kam wurde noch der scheidende Bürgermeister Dieter Möhrlein in würdigem Rahmen vor zahlreichen Zuschauern vom 1. Vorsitzenden des Keglerverein 1962 Eppelheim e. V. Heinrich Seeger zum Ehrenmitglied ernannt. Der scheidende Bürgermeister hat viel für den Kegelsport in Eppelheim getan, unter anderem den Neubau der heutigen Classic Arena maßgeblich voran getrieben.

Nach dem Prozedere eröffnete Schiedsrichterin Michaela Kirchgässner den 10. Spieltag der laufenden Spielrunde. Für die Vollkugel gingen diesmal Lars Ebert, Jürgen Cartharius und Tobias Lacher auf die Bahn im Starttrio. Olympia stellte Sven Völkl, Jürgen Fleischer und Stefan Beck dagegen. Der gerade erst 20 gewordene Lars Ebert wusste auf seiner zweiten Bahn zu verzücken, denn mit 288 Holz erzielte er eine tolle Zahl. Letztlich waren es bei Ihm 1020 Holz womit er gegen Sven Völkl (994 Holz) ein paar Holz Vorsprung erzielen konnte. Jürgen Cartharius spielte solide seine vier Bahnen durch und erreichte letztlich ordentliche 1034 Holz und hatte mit Jürgen Fleischer (974 Holz) keine Mühe. Eine spannende Partie lieferten sich Stefan Beck (977 Holz) und Tobias Lacher (982 Holz). Tobias haderte mit seinem Bewegungsablauf und wand sich nach dem Spiel auch eher in Galgenhumor. Es nagt am Sportwart, dass es derzeit nicht so läuft.

+92 Holz nach dem Starttrio für den VKC

Auch bei Jan Jacobsen lief es in der Vorwoche deutlich besser, die Belastung im Beruf scheinen sich so langsam auch auf die Spiele auszuwirken bei denen er in der Spielwoche nicht trainieren kann. Mit 1010 Holz hatte er deutlich das Nachsehen gegen Heiko Heldt (1038). Der beste Olympianer und Spieler des Abends war mit 1058 Holz Dieter Nielsen. Letzte Woche noch verletzt nicht im Kader der Gäste avancierte der Franke mit konstant guter Leistung zum Tagesbesten. Da hatte Daniel Aubelj mit 1028 Holz auch ordentlich dran zu knabbern. Zwar zeigte sich der Eppelheimer im Spiel verbessert, doch auch bei ihm war deutliche Unzufriedenheit zu erkennen. Stoisch souverän spulte Marlo Bühler sein Spiel ab, welches er mit 1044 Holz zu 945 Holz von Sascha Wetzel deutlich für sich entscheiden konnte.

+132 Holz nach dem Schlusstrio für den VKC

Zuversicht und Freude herrschte beim Anhang der Vollkugel nach dem 6118 zu 5986 Sieg gegen den Meister. Nun gilt es mit etwas Abstand und einem Spielfreien Wochenende in die letzten beiden Partien des Kalenderjahres 2016 zu gehen. Allen unseren Besuchern in den Heimspielen wünschen wir mit ihren Familien eine schöne Adventszeit, schöne Feiertage und kommen Sie gesund ins neue Jahr.