24
Aug

Kolumne J. Jacobsen – Saisonbeginn

 

Es geht wieder los, denn im Kegelsport stechen die Zeichen für den Saisonstart deutlich hervor. Bereits heute knallt es beim 50igsten Geburtstag von RW Sandhausen mit dem Weltstar Zavarko. Aus Sicht der Vollkugel läuft die Vorbereitung derzeit schleppend, die Mannschaft zeigte Ergebnisse die auf eine Frühform hoffen lassen doch zeitgleich auch wieder auf Ergebnisse die einiges an Nachholbedarf aufzeigten.

Matthias Ebert, unser Trainer, überlegte sich für die Montagseinheiten stets ambitionierte Programme, die unsere spielerische Entwicklung beeinflussen sollen. Damit versucht die sportliche Leitung alles um die Spieler am ersten Spieltag auf den Punkt fit zu bringen.

Die Vollkugler selbst sind morgen beim Jubiläum in Waldkirch an der Kugel, um im ungewohnten System gegen den SKC Unterhammersbach eine weitere Bewährungsprobe zu absolvieren. Ehe am Sonntag die Saisoneröffnung gegen den Weltstar Zavarko und Co. in der eigenen Halle anstehen wird.

Die Mannschaft um Daniel Aubelj und Marlo Bühler geht unverändert in die neue Saison, die auch in der DCU Ligenstruktur eine unerwartete Wendung nehmen wird. In den kommenden zwei Jahren wird die Mannschaftsstärke auf Zehn korrigiert. Aus einer gewissen Betrachtungsweise bleiben viele Fragen zu diesem Schritt offen, denn war dies doch das gewünschte alleinstellungsmerkmal der DCU gegenüber andere Verbände zu Beginn fällt es nun gänzlich weg. Es bleibt abzuwarten wie dieser Schnitt sich auf die Leistungen der Liga auswirken wird, denn vermutlich wird es ein heißer Kampf werden um den zusätzlichen Abstiegsplatz in den kommenden beiden Spielrunden vermeiden zu können. Im Kampf um den Titel führt vermutlich auch in dieser Runde kein weg am amtierenden Meister vorbei. Da wird es in den Aufstellungen sicher häufiger Optionen für den „Nachwuchs“ geben. Vor allem in den Heimspielen wird die sportliche Leitung sich jede Option offenhalten. Auch am ersten Spieltag könnte es aufgrund von Urlaubszeiten und ähnlichem zu Überraschungen in der Aufstellung führen. Dann geht das rumoren schon zu Beginn der Spielzeit los. Es bleibt als heiß auf der Bahn.