8
Sep
Off

Erste Pokalrunde in Gorsskarlbach

Die erste Runde im DCU Pokal brachte der Vollkugel kein einfaches Los. Mit Monsheim (Gastgeber), Frammersbach und Mörfleden war eine Gruppe gelost worden, welche eine hohe Hürde stellen könnte. Gerade auf den Bahnen des „Angstgegner Monsheim“ tun sich die Eppelheimer bekanntlich schwer. Schnell war im Lager des Clubs klar hier muss Vorsicht geboten werden.

Mit Daniel Aubelj und Marlo Bühler standen zwei der etablierten Spieler nicht zur Verfügung und demnach stellte Sportwarte Robin Loy und Matthias Ebert die folgenden vier Spieler: Jürgen Cartharius, Tobias Lacher, Lars Ebert und Jan Jacobsen für die Partie ab. Vom Start an sorgten die Eppelheimer für gute Ergebnisse Jürgen Cartharius (512), Lars Ebert (505) und Tobias Lacher (505) überzeugten auf ganzer Linie während bei Jan Jacobsen (481) noch Luft nach oben war. Mit 2003 Leistungspunkten erreichten die Eppelheimer vor Mörfelden (1973), Monsheim (1905) und Frammersbach (1716) den Tagessieg und sicherten den Einzug in die Nächste Runde.

Etwas enttäuschend ist für die Verantwortlichen im Club die Entscheidung ein U18/U23 Team der DCU zu berufen. Werden hier nun Spieler der Vollkugel, nach jetzigem Stand der Regeln, nicht mehr zum Einsatz kommen können. Diese Entscheidung ohne Absprache mit der Clubführung, eines am DCU Pokal teilnehmenden Club, durchzuführen sorgt für Unverständnis innerhalb der Clubspitze.