15
Jan

Derbysieger im Hallenduell gegen Frei Holz Eppelheim

Benjamin Waldherr steigerte sich in die Partie und zeigte warum es im Derby immer mal eine Überraschung geben kann. „Eine solche Leistung hatte ich so von Ihm nicht erwartet, aber es freut mich enorm, dass Benjamin seine schwäche Phase überstanden hat“ war sich der 1. Vorsitzende Jan Jacobsen im Dialog mit dem Trainer im Montagstraining einig.

Doch ehe der Eppelheimer sein Meisterstück auf die Bahn zaubern konnte starte der VKC mit Daniel Aubelj, Patrik Heizmann und Christopher Hafen in die Partie. Lediglich eine schwache vierte Bahn sorgte bei Christopher Hafen für eines seiner schwächeren Heimspiel in letzter Zeit. Die 928 Holz reichten leider nicht um den Gegenspieler Steffen Rest (938 Holz) in Schach zu halten. Dies gelang unserem „Daddy“ Patrik Heizmann mit 960 Holz gegen Nicola Vucenovic (939 Holz). Weitere 104 Holz steuerte Daniel Aubelj auf das Konto der Vollkugel in seinem Duell (1030 zu 926) gegen Steffen Steiert.

Im Schluss hatten es dann die Gäste Marco Sauer, Hans-Jürgen Ries und Ralf Schmitt mit Tobias Lacher, Benjamin Waldherr und Andreas Henle zu tun. Ordentliche 938 Holz erzielte Andreas mit vier konstanten Bahnen zwischen 230 & 245 Holz. Dabei musste er aber im Duell gegen Marco Sauer (973 Holz) ein wenig an Puffer einbüßen. Tobias Lacher hatte mit 975 Holz noch elf mehr als sein Gegenspieler Ralf Schmitt (964 Holz). Das Duell Hans-Jürgen Ries (872 Holz) gegen Benjamin Waldherr entwickelte sich zu einer ungleichen Partie. Nach zwei Bahnen hatten Benjamin schon knapp 60 weitere Holz für seine Farben eingefahren. Mit 1031 erreichte er die Bestleistung und sicherte insgesamt 159 Holz für den VKC.